Archiv

„Gehen wir nächste Woche wieder zum Judo?“

Schnupperstunde Judo der 5. Klassen

„Gehen wir nächste Woche wieder zum Judo?“ – Wenn man diese Frage nach einer 90-minütigen Einführung in diese Kampfsportart zu hören bekommt, ist das schon ein großes Lob seitens der Teilnehmenden.

In den drei Wochen vor den Faschingsferien hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 die Möglichkeit, im Rahmen des Sportunterrichts eine Einheit Judo unter Leitung von Frau Beate Rukatukl, Trainerin beim SV Winnenden, erleben zu dürfen. Spielerisch wurden sie in die ersten Grundtechniken Fallen und den Gegner aus dem Gleichgewicht bringen eingeführt. So gab es z.B. die Aufgabe des Schildkrötenum­drehens, bei dem krabbelnde Mitspieler auf den Rücken zu drehen waren, oder man musste als Gorilla mit Hilfe von Schlingpflanzen Wege zu versperren. Aber auch die eigene Körperbeherrschung wurde geübt, wobei das Bremsen des Fallens durch das rechtzeitige Schlagen des freien Arms auf die Matte aus der Hocke bis hin zum Stand ausprobiert wurde. Am Ende der Einheit stand noch einmal eine Spielform, man sollte einem zwischen den Partnern liegenden Reifen, der ein tiefes Loch darstellte, ausweichen und gleichzeitig versuchen, den Gegner dort hinein zu ziehen.

Nach dieser sehr gelungenen Mischung aus Regeln, Technikschulung und Spielen fanden es die Teilnehmenden sehr schade, dass die Zeit so schnell vorbei war.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Rukatukl!

 

Trainingstipps von Handballprofis

TVB Stuttgart-Profis am GBG

Dominic Weiß und Tobias Schimmelbauer haben am Freitag, den15.03. das gemeinsame Training der beiden Handball-AGs geleitet.

24 Schüler und Schülerinnen führten engagiert die angeleiteten Übungsreihen zu Wurf- und Passformen durch.

Bei den anschließenden Spielen griffen die beiden Profis sogar selbst zum Ball.

Für unsere Schülerinnen und Schüler war es eine spannende Situation, neben einem Handball-Profi auf dem Feld zu stehen.

 

Zum Abschluss gaben Dominic Weiß und Tobias Schimmelbauer noch Autogramme und je ein Trainingshirt und TVB-Schlüsselanhänger, die von der Kreissparkasse Waiblingen überreicht wurden.

Für alle Teilnehmenden war dies ein beeindruckendes Erlebnis.

 

"Bleib sauber!" - Ein FLECK am "goldenen Topf"

Theaterbesuch der Jgst. 2 im FITZ in Stuttgart am Dienstag, 26. Februar 2019

Als ich das Theater betrete und feststelle, dass alles äußerst modern aussieht und ich in der zweiten Reihe sitze, ist das erste, was ich denke "hoffentlich zieht sich diesmal niemand aus". (Beim letzten Theaterbesuch unseres Deutschkurses mit Frau Wernecke im Büze in Waiblingen war dies bei dem Stück "Der Steppenwolf" nämlich der Fall!) Ganz im Gegenteil sind die Schauspieler aber diesmal komplett bekleidet und führen mit Hilfe einer Kamera, Puppen und eines Greenscreens eine Zusammenfassung der einzelnen Vigilien des Märchens "Der goldne Topf" von E.T.A. Hoffmann, eines unserer Sternchenthemen, auf. Die freudige Überraschung darüber wird jedoch durch meine frühkindliche Abneigung, ja fast schon Phobie gegenüber Puppenspielen gedämpft. Während ich immer weiter in den Sitz sinke, stelle ich fest, dass die Handlung sehr zügig voran geht, und als nach 30 Minuten alles durch ist, bin ich nicht die einzige, die sich verwundert umschaut. (Insgeheim freuten sich einige wahrscheinlich sogar.) Obwohl es erst so wirkt, als würden die Schauspieler nun vergebens auf Fragen des Publikums warten, wird diesem und auch mir mit der Zeit klar, dass auch dies zum Stück gehört. Es ist alles fake, ein "FAKE aus der neuen Zeit", wie das Stück im Untertitel heißt.

Was danach alles passiert, lässt sich schwer in Worte fassen, das einzig durchgehende Motiv scheint der FLECK zu sein, welchen wir schon in der interaktiven Ausstellung vor Beginn des Stückes in seinen abartigsten Formen bewundern durften. Zu Anfang noch recht skeptisch, erkenne ich, dass mir das Stück bis auf ein paar komische Tiefpunkte nun auf jeden Fall besser gefällt als am Anfang. Als dann noch aktuelle Themen wie das heutige Frauenbild anhand eines Vergleichs mit Veronika und Serpentina thematisiert werden und der kategorische Imperativ Kants in einer ungewöhnlichen Form ("Bleib sauber!") angesprochen wird, bekommt das Stück fast schon etwas pädagogisch Wertvolles. Überraschend tiefgehend sind auch die kurzen Einblicke in das (tatsächliche?) Leben der Darsteller und die Geschichte von Maik aus der blutbefleckten Tiefkühltruhe.                                                                           

Mein persönliches Highlight war aber mit Abstand die Frau in der Reihe vor mir, die anscheinend überaus großen Spaß am ganzen Stück hatte und mit ihrem Lachen das ganze Erlebnis für mich ungemein bereichert hat.                                                                                         

Das Stück endet sehr harmonisch mit einem von Maik, Esther und Sarah geschrieben Chanson über die wahre Heldin der Geschichte, Veronikas kleine Schwester Franziska.                       

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Bewundernswerteste an der Inszenierung wahrscheinlich das Engagement der Darsteller und deren Bereitschaft, sich ungeniert lächerlich zu machen, gewesen ist.                                   

Maja Lachenmaier  

GBG-Team belegt den dritten Platz

Eine tolle Leistung in Göppingen gezeigt

Die Jungen-Mannschaft der Jahrgänge 2004-2006 haben beim Finale des Regierungspräsidiums Stuttgart den 3. Platz belegt.

Gegen den späteren Sieger des Turniers aus Filderstadt verlor die Spieler um Hartmut Luckert, Martin Schwender und Verena Jung leider mit 11:16.

Mit spielerisch und kämpferisch überzeugender Leistung gewann das GBG gegen den Favoriten aus Göppingen mit 14:11 und 14:9 gegen das Buigen Gymnasium aus Herbrechtingen.

Im Halbfinale ließen die Kräfte nach und das Spiel gegen das Otto-Hahn Gymnasium aus Nellingen ging mit 8:12 verloren.

Dennoch ist der 3. Platz, den unser Team erreichte, ein hervorragendes Ergebnis.

Für das GBG-Team spielten:

Moritz Luckert, Luca Ricking, Maxi Maurer, Tom Unterberg, Justin Tahiri, Tom Leber, Ruben Häussermann, Florian Krahl, Natej Maric, Moritz Benkert und Richard Hofmann.

 

 

Hinweis: Am Freitag, den 15.03., 12:45-13:45 trainieren zwei Profis vom TVB Stuttgart mit der GBG-Mannschaft in der Stöckachhalle. Interessierte Schüler, Lehrer und Eltern sind herzlich eingeladen

 

Eine musikalische Woche

Schüler_innen des GBG bei den Konzerttagen Winnenden

In der ersten Februarwoche fanden in Winnenden die Konzerttage statt. Das Georg-Büchner-Gymnasium beteiligte sich mehrfach bei verschiedenen Veranstaltungen. Den Auftakt machte der Musikgrundkurs der Jahrgangsstufe I unter der Leitung von Frau Wittmer. Beim Chorkonzert „Meine Seele preist den Herrn“ in der Schlosskirche am Mittwoch, 6. Februar übernahmen die Schüler_innen die Konzerteinführung und informierten die Zuhörer_innen zwischen den einzelnen Stücken über den Inhalt und Hintergrund der Werke. Ebenso beteiligte sich der Musikgrundkurs der Jahrgangsstufe II von Frau Dietzfelbinger und übernahm am Freitag, 8. Februar im ausverkauften Kärcher-Auditorium die Konzerteinführung bei der Romantischen Klassiknacht, dem Konzert der Solisten. Beide Musikkurse hatten die Texte für ihre Moderation in den Wochen vor den Konzerttagen im Musikunterricht selbstständig erarbeitet.

Am Freitagabend spielte zudem die Oberstufenband des Georg-Büchner-Gymnasiums, The Georgies, gemeinsam mit der Schulband des Lessing-Gymnasiums, Fast Alaska, bei der traditionellen Musiknacht im Storchenkeller und konnte dort viele Zuhörer_innen begeistern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite 1 von 37
1  2  3  4  5  6  >   >>