IMP - Informatik, Mathematik, Physik

Mit dem Fach IMP (Informatik, Mathematik, Physik) sind wir im Schuljahr 2018 / 2019 gestartet – also gleich in dem Schuljahr, in dem das Fach für ausgewählte Gymnasien in den Fächerkanon aufgenommen wurde. Als 4-stündiges Kernfach kann es ab Klasse 8 alternativ zu den anderen Profilfächern NWT und Italienisch gewählt werden.

Wochenstunden in Informatik Mathematik Physik
Klasse 8 2 1 1
Klasse 9 1 1 2
Klasse 10 1 2 1

In den Informatikstunden wird der Informatikunterricht aus Klasse 7 inhaltlich fortgesetzt und erweitert. Verbesserte Verschlüsselungsverfahren, Prüfziffernsysteme und Bildkodierungen sind Beispiele für Themen. Programmiert wird in Klasse 8 mit der visuellen Programmiersprache Scratch, ab Klasse 9 dann textbasiert mit Java. Im Mathematikunterricht wird Geometrie vertieft, mathematische Grundlagen und Beweise für manches Informatikthema erarbeitet und spannenden Fragen wie „Wie berechnet ein Navi den geschicktesten Weg?“ nachgegangen. Der Physikanteil hat einerseits den Schwerpunkt „Informationsverarbeitung“ mit optischen Verfahren wie z.B. Glasfasern in Klasse 8 und Halbleitern in Klasse 9. Der zweite Schwerpunkt ist „Astronomie“, beginnend von der Orientierung am Sternenhimmel über einfache astronomische Messungen bis hin zum Gravitationsgesetz und dem Lebenslauf der Sterne.

→ Die Physik- und Mathematikanteile des Profilfachs IMP haben also andere Themen als der normale Mathematik- und Physikunterricht. Weder wird in IMP dem „normalen“ Unterricht vorausgegriffen noch ist es „Nachhilfe“.

In IMP stehen sowohl theoretische Überlegungen als auch deren praktische Umsetzung im Vordergrund. Dadurch werden viele unterschiedliche Lerntypen angesprochen und unterschiedliche Interessen bedient. Kinder mit Lust am Knobeln können sich hier genauso entfalten wie diejenigen, die gerne programmieren oder Schaltungen basteln. Selbstverständlich ist IMP auch gerade für die Schülerinnen und Schüler interessant, die einfach wissen wollen, wie die digitale Welt um sie herum wirklich funktioniert. Und ganz nebenbei werden auch die mathematisch-physikalischen Kenntnisse erweitert und vertieft.

Arbeitsgemeinschaften und Projekte

Analog zu NWT fertigen die Schülerinnen und Schüler jedes Jahr in einem Fachbereich eine Projektarbeit an, in welcher sie fachspezifisches, systematisches Arbeiten üben.

In Klasse 8 bedeutet dies, dass ein eigenes Programm, meist ein Spiel, angefertigt wird, das deutlich umfangreicher ist, als alle bis dahin im Unterricht geschriebenen Programme.

Flappy Cat Make a Break

Exkursionen

Zusammen mit den NWT Gruppen besuchen wir das Swiss Science Center Technorama Winterthur.

 

 

 

 

 

 

Wettbewerbe

Der Informatik-Biber ist Deutschlands größter Schülerwettbewerb im Bereich Informatik. Wir sind ebenfalls regelmäßig dabei. Darüber hinaus nehmen wir auch am anspruchsvolleren Jugendwettbewerb Informatik teil.