Wichtig & richtig: Mülltrennung am GBG

Neues Mülltrennungs-System

Wie euch vielleicht schon aufgefallen ist, findet man in den Gängen und Räumen ein neues Mülltrennungs-System, damit die Wertstoffe richtig recycelt werden können.

 

 

 

 

 

Doch wie geht das eigentlich?

 

 

Am GBG gibt es drei Rubriken: Papier(blau), Plastik (gelb) und Rest(schwarz).

Gelb ≙ z.B.: Plastikverpackungen, Tetrapacks, Tintenpatronen, alte Stifte, Verpackungen von Snacks, Tipp-Ex usw.

Blau≙: unverschmutzte Papiertücher, Bäckertüten, Papierreste und Umverpackung + Anleitung der Coronaschnelltests

Schwarz ≙: Essensreste, Bananenschalen (eigentlich Biomüll, aber es gibt derzeit noch keinen Biomüll am GBG), verschmutztes Papier (Papiertaschentücher), Coronatests (in zusätzlicher Sicherheitsverpackung)

 

Für die Nachhaltigkeits-AG Leshao F. und Lara N.

 

PS: Lust auf mehr Nachhaltigkeit am GBG? Wir treffen uns immer montags um 12:45 Uhr in P037. Komm vorbei!

weiterlesen...

Abenteuer Wirtschaft

JG1-Schüler*innen besuchen Berufsinfo-Messe

Zahlreiche Unternehmen stellten sich am 11. November in der Hermann-Schwab-Halle vor und gaben Schülerinnen und Schülern bei der Messe „Abenteuer Wirtschaft“ die Möglichkeit, sich über verschiedene Ausbildungsberufe, Studiengänge und Berufsbilder zu informieren. An über 30 Ständen konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 einen vielseitigen Überblick und Einblick in die Berufswelt verschaffen. Es war für jede*n Schüler*in etwas Interessantes dabei. Neben dualen Studiengängen zu den Themen Gesundheitsmanagement, Wirtschaftsinformatik oder Food Management bestand ebenso die Möglichkeit, sich über die Berufe als Landschaftsgärtner, Sozialversicherungsfachangestellter oder Automobilkaufmann zu informieren.

„Man findet ein großes Angebot vor. Ich finde gut, dass die Leute nicht aufdringlich sind. Durch das kompetente Fachpersonal bekommt man einen guten Einblick in die verschiedenen Berufe“, sagte beispielsweise Amelie. 

Ebenso empfand auch Iakovos die Ausbildungsmesse als „sehr gut gemacht und sehr informativ.“ Er beschrieb die Mitarbeiter der Unternehmen als „sehr freundlich und aufgeschlossen.“

Die Ausbildungs- und Studienmesse „Abenteuer Wirtschaft“, welche letztes Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden konnte, ermöglichte es den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 1 innerhalb kurzer Zeit zahlreiche verschiedene Angebote in der Arbeitswelt kennenzulernen. Dieser Messebesuch wird den ein oder anderen bestimmt in seiner Berufswahlentscheidung einen Schritt weitergebracht haben.

 

 

 

weiterlesen...

Neue Schülerfirma B&B Büchner Box

B&B bittet um Unterstützung beim Wettbewerb

Gemäß der langen Schultradition gibt es auch in diesem Schuljahr eine Schülerfirma am GBG. Im Rahmen des Seminarkurses "Unternehmensgründung" gründeten 6 Schülerinnen und 2 Schüler (Kl.11) die Junior-Firma "B&B Bücher Box", die über das gesamte Schuljahr in Eigenregie geleitet wird. Die unterschiedlichen Geschäftsbereiche wurden in die Abteilungen "Produktion", "Marketing", "Verwaltung" und "Finanzen" unterteilt.  

B&B stellt verschiedene Wellness-Produkte, wie z.B. Seifen, Kerzen, Raumdüfte und Badesalz sowie Schmuck her. Diese Produkte werden unter anderem als Sets in Boxen eingepackt und als Geschenkartikel angeboten. Primäres Ziel bei der Gründung einer Schülerfirma ist es, das Interesse von Schülerinnen und Schüler an wirtschaftlichen Zusammenhängen zu steigern und ökonomische Verantwortung zu übernehmen. Gleichzeitig soll aufgezeigt werden, dass nachhaltiges Handeln betriebswirtschaftlich möglich ist und dauerhafter Erfolg nur durch geschlossene Teamarbeit erreicht werden kann.

B&B Büchner Box nimmt am Sparda-Impuls Wettbewerb teil und bittet um zahlreiche Unterstützung aus dem GBG Umfeld. Unter diesem Link können alle drei Stimmen für die GBG Schülerfirma abgegeben werden:

 https://www.spardaimpuls.de/profile/georg-b%c3%bcchner-gymnasium-winnenden/

 

Eine Weiterleitung des Links an Freunde & Bekannte ist mehr als willkommen, sodass bis zur Deadline am 1. Dezember 2021 viele weitere Stimmen dazu kommen.

 

Herzlichen Dank

GBG-Schülerfirma B&B Büchner Box

weiterlesen...

Biber-Fieber?

Die Fünfer sind im Biber-Fieber

Der Startschuss ist gefallen!

Der bundesweite Informatik-Biber ist am 08. November in die 15. Runde gegangen! Unsere fünften Klassen sind mit dabei und messen sich mit über 400.000 anderen Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland im Knobeln. 

Die meisten Teilnehmenden entschieden sich als Zweierteam anzutreten; gemeinsam knobelt es sich einfach besser.

Vor dem Wettbewerb konnten die Schülerinnen und Schüler im Medienbildungsunterricht schon einmal die kniffeligen Denkaufgaben aus der digitalen Welt üben. 

Wer Lust auf Knobelaufgaben hat, findet unter folgendem Link einige harte Nüsse zum Knacken: https://bwinf.de/biber/  

 

Viel Spaß und viel Erfolg beim Wettbewerb!

 

weiterlesen...

MapUp verabschiedet sich

Seminarkurs Unternehmensgründung erfolgreich abgeschlossen!

Wie alles begann…

Im vergangenen Schuljahr gründete sich die Schülerfirma „MAPup“ unter Leitung von Herrn Bogucki. Das Jungunternehmen machte es sich zur Aufgabe umweltverträgliche Produkte auf den Markt zu bringen. Wie es der Firmenname schon unschwer erkennen lässt, entstanden schlussendlich „MAPchen“. Die Schüler*innen upcycelten alte Landkarten und vernähten sie zu praktischen Mäppchen, später aber auch Tragetaschen und Schlüsselanhängern.

 Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten

Trotz enorm erschwerten Bedingungen auf Grund der verschärften Begrenzungen zu Pandemiezeiten, ließen sich die Jungunternehmer_innen nicht abhalten, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Auch wenn gemeinsames Produzieren oder gar ein Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt im Bereich des Unmöglichen lagen, schafften sie es die Arbeitsschritte zur Produktion geschickt untereinander aufzuteilen und Marketingprozesse in Gang zu setzen.

Geholfen hat dabei die Untergliederung in die Firmenbestandteile Geschäftsführung, Marketing, Produktion, Verwaltung und Finanzen. Nach einer Erfolgreichen Teilnahme am Spada-Wettbewerb, wurde es möglich die Einkaufskosten auf nahezu Null zu senken. Zudem schaffte es die Marketingabteilung eine eigene Webseite ins Leben zu rufen und öffentliche Aufmerksamkeit durch Rundschreiben, Zeitungsartikel, eigene Instagram- und Facebookseiten und vieles mehr zu erlangen.

Nachdem Arbeitsprozesse optimiert und die Produktion angekurbelt wurde konnte sich MAPup vor Bestellungen kaum noch retten.

 Das MAPchen wird zum Trendprodukt

Schulverkäufe, Webseitenbestellungen und persönliche Anfragen.

Insbesondere schulintern war die Anfrage enorm, als der Präsensunterricht wieder angeklungen war.

Nachdem bald klar war, dass Kunden von diesem Produkt begeistert waren folgten Schlüsselanhänger und eine große Tragetasche. Da bei der Arbeit des Landkartenzuschneidens allerdings immer wieder Verschleiß anfiel und Mäppchen auch zuweilen leichte Mängel aufwiesen, entschied sich die Juniorfirma vergünstige B-Wahre einzuführen und die MAPchains (Schlüsselanhänger) rein aus Überbleibseln der anderen Produkte zu produzieren. So konnten Materialien und Ressourcen gespart werden, die Qualität gesichert bleiben und kein Teil musste im Müll landen.

 500€ Spende an die Winnender Tafel

Aufgrund der erfolgreichen Produkte und der begeisterten Teamarbeit, kann das Team von MAPup nun stolz behaupten, eine Spende von 500€ an die Winnender Tafel bereitgestellt zu haben. Der Wert eines Anteilscheines betrug zu dem bei der Auflösung des Unternehmens im vergangenen Juli 100€. Das bedeutete für jeden Aktionär ein Gewinn von 90 Euro, da diese zu Beginn des vergangenen Schuljahres mit 10 Euro pro Anteilsschein als Investoren eingestiegen waren.

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich sehr über diesen Erfolg und die Möglichkeit eine lokale Einrichtung unterstützen zu können.

Ein herzlicher Dank geht auch an Frau Liß und Herr Bogucki.

 

MAPup verabschiedet sich nun und wünscht jedem noch viel Spaß mit seinen geupcycelten Produkten!

weiterlesen...

Sonnenschein, "Regenhöhle" und Brokkoli

Schullandheim der 7er in Erpfingen

Am Montagvormittag, 18.10.2021, machten sich alle drei 7er-Klassen gemeinsam mit zwei Bussen auf den Weg ins Schullandheim nach Erpfingen-Sonnenbühl. Auf dem Weg dorthin wurde viel gesungen, Karten gespielt und eine Unmenge an Süßigkeiten verputzt...

Dort angekommen erkundeten die Klassen die Umgebung, bezwangen den Marienkäferpfad, erwanderten den Aktivspielplatz und verliefen sich - fast - im nahe gelegenen Wald - die Wegbeschreibungen der Juhe waren nicht immer ganz eindeutig...

Um 14 Uhr hieß es dann endlich: Zimmer beziehen! Im Anschluss daran spielten die Klassen bei strahlendem Sonnenschein diverse Kooperationsspiele und erkundeten ausgiebig das riesige Gelände mit Fußball- und Basketballplatz, Tischtennisplatte und Riesenschaukeln.

Bei Anbruch der Dunkelheit startete die Fackelwanderung, an deren Ende sich doch das ein oder andere Schülerpaar die "Mutprobe" zutraute, und alleine die letzte Strecke durch den Wald marschierte!

Der Dienstag war verregnet, dennoch erreichten irgendwann tatsächlich alle drei Klassen nach gefühlt 27 Stunden das Schloss Lichtenstein, wo wir fast durch die offenen Fenster weggeweht wurden. Danach ging es nochmals zu Fuß weiter zur Regenhöhle, nein Nebelhöhle, die in allen Farben bunt illuminiert wurde. Glücklicherweise holte uns dort der Bus ab, unsere Füße hätten uns nicht noch weiter getragen.

Am bunten Abend wurde geblinzelt, mit Wasserflaschen experimentiert und bis spät in die Nacht Werwölfe gejagt. Oder waren es doch die "Brokkoli-Rufe", die bis um Mitternacht gespenstisch außen an der Hauswand immer und immer wieder erschallten?!

Bevor es am Mittwochmittag schon wieder nach Hause ging, durfte jede Schüler*in noch zweimal Bobbahn fahren - ein riesen Spaß! Das müssen wir unbedingt noch einmal wiederholen!!!

(Wr)

 

 

 

 

 

 

weiterlesen...