Sommerferien

Von Fußball, Musik und Geschichte

Die Bili-Fahrt nach Liverpool

In der Woche vom 14. Juli bis zum 19. Juli fand die Studienfahrt der bilingualen Gruppe aus der Stufe 8, zusammen mit Frau Knott und Herr Hambach, nach Liverpool statt. Die Anreise mit dem Flugzeug verlief problemlos und die 22 Schülerinnen und Schüler konnten abends bis 21 Uhr die Stadt erkunden. Später im Hostel wurden sogar schon neue Bekanntschaften geschlossen. Am Montag stand vormittags zunächst der Besuch des Museums „The Beatles Story“ an. In dem sehr schön gestalteten Museum, das von allen das Interesse weckte, konnten wir viele neue Dinge über die Beatles erfahren und später noch schöne Souvenirs kaufen. Herr Hambach zeigte uns dann noch mehr von der Stadt, bevor wir in die Mittagspause und einen Nachmittag zur freien Verfügung entlassen wurden. Die Freizeit wurde bei vielen zum Shoppen oder Spielen genutzt, was zusammen mit der Runde Werwolf am Abend ein guter Start in die bevorstehende Woche war. Dienstags besuchten wir das Stadion des FC Liverpool, worauf viele Fußballfans in der Klasse schon hingefiebert hatten. Es war sehr beeindruckend, vor allem weil manche noch nie in einem Fußballstadion gewesen waren. Nachdem wir zurück in der Innenstadt waren und unser Mittagessen gegessen hatten, besuchten wir noch zwei Museen. Im „Museum of Liverpool“ standen uns Ausstellungen über Archäologie, die Geschichte Liverpools und verschiedene Galerien zur Verfügung. Außerdem gab es dort eine weitere Ausstellung über die Beatles, in der man Karaoke singen konnte, was wir uns natürlich nicht entgehen ließen. Das Maritime und Slavery Museum gab uns einen tieferen Einblick über Themen wie Sklaverei, die Titanic und das Leben an Bord von Schiffen. Abends spielten wir dann eine weitere Runde Werwolf, die zu hitzigen Diskussionen führte. Am Mittwoch zeigte Herr Hambach uns noch mehr von der Stadt und wir besichtigten die „Liverpool Cathedral“. Daraufhin hatten wir ein paar Stunden Freizeit, bis wir am Nachmittag mit der Fähre über den Fluss Mersey nach Birkenhead fuhren, wo wir etwas am Ufer entlangliefen und Liverpool vom anderen Flußufer sehen konnten. Nach dem Abendessen im Hostel gingen ein paar Schülerinnen und Schüler dann nochmal in die Stadt um den Tag ausklingen zu lassen. Der letzte Tag vor der Abreise bot uns dann noch die Wattwanderung, die definitiv das Highlight der Reise war. Zuvor war jedoch packen, bei manchen noch ein schneller Trip in die Stadt angesagt. Für die Wanderung fuhren wir nach West Kirby und begaben uns auf den Weg zu zwei Inseln auf denen wir Pause machten, bevor wir den Rückweg antraten. Die Schüler waren begeistert, die einen wegen der Liebe zur Natur und dem Meer, die anderen wegen der vielen Krabben, die sie zusammen mit Herr Hambach fanden. Zudem führten wir währenddessen vielfältige Gespräche und lernten uns so mehr kennen. Insgesamt machte die Wanderung sehr viel Spaß und war somit ein voller Erfolg. Für den letzten Abend hatten Frau Knott und Herr Hambach noch ein „Pub Quiz“ für uns vorbereitet, bei welchem wir sehr schwierige Fragen so gut wie möglich beantworten mussten. Danach gingen wir alle sehr erschöpft vom Tag, aber aufgeregt vor der Rückreise ins Bett. Der Flug zurück nach Deutschland am Freitag wurde wieder gut von allen überlebt, jedoch war die darauffolgende Reise mit verschiedenen Bahnen sehr zäh und anstrengend. Letztendlich sind wir aber alle wohlbehalten wieder angekommen und können glücklich auf unsere vielen Erlebnisse zurückblicken.

(Selma Port)

weiterlesen...

Sozialgenial!

Auszeichnung für besonderes Engagement in sozialen Projekten

Dieses Schuljahr wurden insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler am GBG ausgezeichnet, die sich innerhalb der SozialethikAG an Projekten wie dem Bastel-Projekt für Senior*innen und VKL-Schüler*innen (in Kooperation mit dem Seniorenheim Leutenbach) in der Vorweihnachtszeit, dem Tierschutz-Projekt im Frühjahr (in Kooperation mit dem Tierheim Winnenden e.V.) und dem Tanz-Charity-Event in Nellmersbach (in Kooperation mit Zumba-Trainer*innen des TSV Nellmerbach) engagiert hatten. Einige Schülerinnen wurden sogar doppelt und dreifach ausgezeichnet, da sie sich in mehreren Projekten eingebracht hatten. 

Der Höhepunkt der Aktionen war zweifellos die Zumba & More Charity-Party am Samstag, 06. Juli 2024 in Nellmersbach. Hier waren die Schülerinnen nicht nur an der Planung, Organisation und Dekoration beteiligt, sondern sie gestalteten diese auch liebevoll und aufwändig selbst, teilweise in Handarbeit, für die Halle in Nellmersbach.  Von 14-19 Uhr waren die Schülerinnen begeistert für die Durchführung des Einlasses der tanzfreudigen Teilnehmenden und der Ausgabe von Getränken, Kraftnahrung und vielen kleinen gespendeten Werbeartikeln zuständig. Fleißig konnte bei diesem rasanten und lebensfrohem Event Spenden von insgesamt 1500 Euro für den Förderkreis für krebskranke Kinder e.V. Stuttgart gesammelt werden.

Das war großartig! Ein herzliches Dankeschön für euer Engagement, euren zuverlässigen Einsatz und eure kreativen Ideen!!!

 (Wr)

 

weiterlesen...

Für mehr Sicherheit und Freude beim Radfahren

Der ADFC-Fahrradtag im Stadtgarten

Montag war für unsere Fünftklässlerinnen und Fünftklässler ein ganz besonderer und aufregender Tag – es war der Fahrradtag.

Dieser Tag stand ganz im Zeichen der Sicherheit und des Spaßes am Radfahren für Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) organisiert und soll das Bewusstsein für sicheres Radfahren fördern.

Höhepunkt des Fahrradtages war ein abwechslungsreicher Parcours mit insgesamt acht Stationen, die verschiedene Übungen und Herausforderungen boten und speziell darauf ausgerichtet waren, die Fahrradbeherrschung und das Verständnis für sicheres Verhalten im Straßenverkehr zu stärken. Unter Anleitung erfahrener ADFC-Instruktoren hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu verbessern.

Durch die Teilnahme am Fahrradtag sollen die Schülerinnen und Schüler ermutigt werden, das Fahrrad als umweltfreundliches Verkehrsmittel in ihren Alltag zu integrieren.

Die Veranstaltung ist nicht nur eine Gelegenheit, die Sicherheit auf dem Fahrrad zu verbessern, sondern auch eine Möglichkeit, den Spaß am Radfahren zu entdecken. Die Schülerinnen und Schüler können sich auf unterhaltsame Aktivitäten und Spiele freuen, die das Fahrradfahren zu einem echten Vergnügen machen.

Der Fahrradtag stellte eine großartige Gelegenheit für Schülerinnen und Schüler, ihre Fahrradfähigkeiten zu verbessern und gleichzeitig die Umwelt zu schützen.

(Helga Baier vom ADFC)

 

weiterlesen...

Faszinierende Technik zum Ausprobieren und berufsorientierende Beratung

Neuntklässler*innen erkunden ME Truck

Spannende Berufe und Studiengänge aus dem Bereich der Zukunftstechnologien stellten die Mitarbeiter des ME Trucks allen Neuntklässler*innen des GBG vor. Jede*r konnte die eigenen Fähigkeiten in eine Datenbank eingeben und bekam passende Berufe angezeigt, Auszubildende und Studierende stellten in Videos ihren Bildungsgang vor und als Höhepunkt konnten die Neuntklässler*innen selbst einen Roboter programmieren, Schaltkreise legen und aus einem Aluminiumwürfel ein Motiv herausfräsen lassen. MINT Berufe haben Zukunft und der Besuch des Trucks bildet einen Baustein der Berufsorientierung am GBG.

(Sk)

 

weiterlesen...